aufgepasst

Verwaltungsgebäude und Lagerhallen des ehemaligen Güterbahnhofes Lindau-Reutin, um 1910
Ladestraße 31, 33, 35, 37, 39. 41, 43, 45, 47, 49, 51
88131 Lindau Bodensee

Eingestellt von: Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum Lindau (Bodensee) e.V.
Eingestellt am: 26.04.2024

Bayerische Denkmalliste: eingetragen
Denkmalatlas / Aktennummer: D-7-76-116-607
Denkmal-Typ: Einzeldenkmal

Verwaltungsgebäude und Lagerhallen des ehemaligen Güterbahnhofes Lindau-Reutin, um 1910

Letzte Zeugen aus der Zeit des Rangier- und Güterbahnhofs der ehemaligen Deutschen Reichsbahn Gesellschaft

Am Südrand des früheren Güterbahnhofs Lindau-Reutin erstrecken sich entlang der Ladestraße Lagerhallen mit Verwaltungsgebäude der Zoll- und Güterabfertigung, letzterer ist ein zweigeschossiger Walmdachbau mit mittig angeordnetem Giebel (Frontispitz), seitlichen Eingangstüren mit einfachen Ädikulä und eingeschossigen Flachdachbauten. Die Lagerhallen sind mit Oberlichtfenstern, Stichbogentoren und vorgelagerten Verladerampen versehen. Im Westen bildet ein Kopfbau mit Mezzanin und Giebelrundfenster den Abschluss. Der Gebäudekomplex wurde 1910 beim Ausbau des Rutiner Rangierbahnhofs zum Güterbahnhof errichtet.

Verwaltungsgebäude und Lagerhallen des ehemaligen Güterbahnhofes Lindau-Reutin, um 1910 - Fotos

Gefährdung

Im Zuge des Umbaus des Eisenbahnknotens Lindau wurde 2020 der Güter- und Rangierbahnhof aufgegeben und ein neuer Personenbahnhof für den Fern- und Regionalverkehr in Betrieb genommen. Der Gebäudekomplex hat zwar keinen Gleisanschluss mehr, wird derzeit aber noch für Speditions- und Logistikzwecke genutzt. Seitens der Stadt Lindau wurde 2019 eine großzügige Bebauung der nicht mehr benötigten Gleisflächen mit Wohnblocks angedacht, dabei wurde der Abriss der Lagerhallen angedacht. Da Verwaltungsgebäude und Lagerhallen mittlerweile jedoch als Baudenkmale eingestuft sind, besteht aktuell keine unmittelbare Gefährdung der noch genutzten Gebäude.

Verlust

Verwaltungsgebäude und Lagerhallen sind die letzten Zeugnisse aus der Zeit des Rangier- und Güterbahnhofs der ehemaligen Deutschen Reichsbahn Gesellschaft. Sie bilden eine markante Begrenzung des Bahnhofes Reutin nach Süden zum Bodenseeufer. Das Empfangsgebäude des Bahnhofes Lindau-Reutin aus dem Jahre 1912 wurde bereits 2022 abgerissen, schon früher wurde die das Gleisfeld überspannende Stahlfachwerk-Fußgängerbrücke abgebrochen. Somit erinnern nur noch die beiden Stellwerke Lrm und Lrw (außer Betrieb, unter Denkmalschutz, siehe eigener Eintrag) und das Verwaltungsgebäude mit Lagerhallen an die früheren Bahnhofszeiten.

Rettung

Aufgrund der bestehenden Nutzung gibt es aktuell keine Initiativen zur Erhaltung des Gebäudekomplexes.

Kontakt

Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum Lindau (Bodensee) e.V.

www.verkehrsmuseum-lindau.de

vorstand@verkehrsmuseum-lindau.de

Wir brauchen Ihr Einverständnis

Dieser Inhalt wird von Dieser Inhalt wird von OpenStreetMap (OSMF) mit Leaflet bereit gestellt.

Weitere Details 

Weitere Informationen