MPP Eingang 2016 - Foto: Astrid Eckert mit freundlicher Genehmigung des Max-Planck Instituts für Physik

aufgepasst

Werner Heisenberg Institut in München
Föhringer Ring 6, 80805 München

Eingestellt von: Dr. Hanns-Erik Endres
Eingestellt am: 07.07.2024

Bayerische Denkmalliste: eingetragen
Denkmalatlas / Aktennummer: D-1-62-000-8537
Denkmal-Typ: Einzeldenkmal

Werner Heisenberg Institut in München

Vor kurzem ist das Max-Planck-Institut für Physik in ein neues Gebäude auf dem Campus Garching umgezogen. Zurück bleibt das Werner-Heisenberg-Institut am Föhringer Ring in München Freimann, das seinerzeit als eines der fortschrittlichsten Institutsgebäude galt.

Werner Heisenberg (Nobelpreis für Physik 1932), der das traditionsreiche Institut schon am Göttinger Standort leitete, wurde in den 1950er Jahren im Zuge des Aufbaus der kernphysikalischen Forschung in Bayern zum Umzug nach München bewegt. Auf seinen Wunsch hin wurde sein Jugendfreund Sep Ruf mit der Planung beauftragt und errichtete das Institut von 1958 bis 1960. Heisenberg und Ruf planten die Organisation und die Gebäude, bestehend aus Institutsgebäude, Hörsaal, Experimentierhalle und Werkstattgebäude. Die Betonskelettbauten mit einem Raster von 3,2 m haben großzügige Fenster um Natur und Wissenschaft in Einklang zu bringen und sind durch einen lichten Gang miteinander verbunden. Mit der Gestaltung der parkähnlichen Anlage wurde der Landschaftsarchitekt Alfred Reich beauftragt, mit dem Ruf bereits in den 1930er Jahren zusammengearbeitet hatte. Auf dem Gelände wurden noch ein Gästehaus, eine Kantine und die Wohnhäuser der Professoren Heisenberg und Weizsäcker errichtet. Später kam eine weitere Experimentierhalle hinzu.

Geographisch liegt das Werner Heisenberg Institut zwischen dem traditionsreichen Tennisclub Iphytos und der Studentenstadt München Freimann

Die Geschichte des Max-Planck-Instituts für Physik

Die Sep Ruf Gesellschaft

Informationen zu Werner Heisenberg

Werner Heisenberg Institut in München - Fotos

Wir brauchen Ihr Einverständnis

Dieser Inhalt wird von Dieser Inhalt wird von OpenStreetMap (OSMF) mit Leaflet bereit gestellt.

Weitere Details 

Weitere Informationen