gefährdet

Benefiziatenhaus Sulzberg
Rathausplatz 1
87477 Sulzberg

Eingestellt von: Veronika Heilmannseder
Eingestellt am: 03.12.2014
Geändert am: 16.04.2015

Bayerische Denkmalliste: eingetragen
Denkmal-Typ: Einzeldenkmal

Benefiziatenhaus Sulzberg

Dorferneuerung stellt das geschichtsträchtige Haus auf den Prüfstand

Das Benefiziatenhaus in Sulzberg prägt bisher ganz entscheidend das Gesicht des Allgäuer Marktes. In der Ortsmitte lokalisiert nahm es in seiner Geschichte wichtige Funktionen wie Schule, Rathaus und Gemeindebücherei ein. Es ist ein Stein gewordenes Zeugnis einer lebendigen Dorfgeschichte. Das Benefiziatenhaus ist Teil der Identität Sulzbergs, gewissermaßen ihr ein Denkmal.

Das Benefiziatenhaus wurde 1820 errichtet. Spenden der Dorfbewohner hatten ermöglicht, ein Benefizium, also eine Stiftung für ein Kirchenamt, zu gründen. Von diesem Benefizium wurden der Unterhalt eines Hilfsgeistlichen, der gleichzeitig auch Schulunterricht gab, sowie der bauliche Unterhalt seines Wohn- und Schulhauses bestritten. Auch konnten Sulzberger aus dem Stiftungsvermögen Geld leihen.

Für die Mauern des dann so genannten Benefiziatenhauses verwendeten die Sulzberger Steine der abgebrochenen Burg Oberminderdorf. Das Benefiziatenhaus wurde in der für das frühe 19. Jahrhundert typischen Form eines Amts- oder Pfarrhauses gebaut. Es hat zwei volle Geschosse unter einem Walmdach. Der ursprüngliche Dachstuhl von 1820 ist noch komplett erhalten. Auch die Fassadengestaltung weicht kaum von der ursprünglichen Ausführung ab.

Nachdem in den 1930er Jahren offizielle Amtsräume für den Bürgermeister notwendig geworden waren, versuchte die Gemeinde in den Besitz des Benefiziatenhauses zu gelangen. Sie scheiterte aber an der Aufhebung der geistlichen Stiftung, die Besitzer des Benefiziatenhauses war. Daraufhin beschlagnahmte die NS-Ortsvorstandschaft das Erdgeschoss des Hauses und nach einer baulichen Anpassung zog die Gemeindeverwaltung in die Räume ein.

1960/61 konnte die Marktgemeinde das Benefiziatenhaus käuflich erwerben. Bis 1981 wurde das Gebäude nun als Rathaus genutzt. Heute befinden sich im immer noch so genannten Benefiziatenhaus am Rathausplatz 1 die Gemeindebücherei und ein Treffpunkt des Frauenbunds.

Mehr über das Benefiziatenhaus im Bericht des Sulzberger Bürgerblatts 48/2014.

Benefiziatenhaus Sulzberg - Fotos

Gefährdung

Die Marktgemeinde Sulzberg will den Platz im Ortskern umgestalten. Dazu werden zwei benachbarte Gebäude am Rathausplatz entfernt. Im Rahmen der laufenden Dorferneuerung steht auch der Abriss des Benefiziatenhauses zur Diskussion. Ob das Benefiziatenhaus einer neuen Nutzung zugeführt werden könne, sei bislang nicht abschließend besprochen, teilte der Markt Sulzberg im April 2015 mit.

Dass das eindrucksvolle Gebäude des Benefiziatenhauses verschwinden könnte, liegt auch daran, dass es nicht unter Denkmalschutz steht. Kleine Eingriffe in die historische Bausubstanz in den 1930er Jahren haben verhindert, dass die zuständige Denkmalschutzbehörde, das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, das Benefiziatenhaus unter Denkmalschutz stellen konnte, ihm aber einen hohen Wert für die Ortsgeschichte zuspricht.

Verlust

Der Abriss des Benefiziatenhauses würde einen herben Verlust für den Markt Sulzberg bedeuten. Ob ein so gravierender Eingriff in das typische Ortsbild im Zuge der Dorferneuerung nicht als Wunde im Gesicht Sulzbergs gesehen werden müsste?

Nicht nur, dass die den Ort belebenden Achsen der Hauptverkehrsader und des Dorfbachs direkt am Benefiziatenhaus vorbeiführen und es so den visuellen Eindruck Sulzbergs prägt. Sondern auch die am Gebäude ablesbare Geschichte steht stellvertretend für die Entwicklung der Marktgemeinde: Selbstbewusste, fromme Sulzberger, die die Geschicke ihres Orts mitgestalteten, die Jahrhunderte lang wichtige soziale Funktion der Kirche, die Ungerechtigkeit des NS-Regimes und schließlich die moderne Zuwendung zu neuen Gebäuden unter Umnutzung des historischen Ortskerns.

Rettung

Unter Sulzberger Bürgern und Vereinen regt sich starkes Interesse am Erhalt und an einer weiterführenden Nutzung des Hauses. Die Marktgemeinde diskutiert inzwischen, ob und wie das Benefiziatenhaus erhalten werden kann.

Ausführlicher Zeitungsbericht über das Gebäude und die aktuellen Planungen: Kreisbote vom 15. April 2015 (pdf)

Kontakt

Sachkundig in Sulzberg ist der Historische Arbeitskreis.

Wir brauchen Ihr Einverständnis

Dieser Inhalt wird von Dieser Inhalt wird von OpenStreetMap (OSMF) mit Leaflet bereit gestellt.

Weitere Details