Hochwasserverbauung Berching Gefährdet

Einmaliges Bauwerk in der urbanen Zwischenzone der mittelalterlichen Stadt Berching

92334 Berching

Eingetragen von:
Dr. Werner Robl

Eingetragen am:
25.08.2014
Geändert am:
31.08.2014

Der Hochwasserkanal ist eine technische Meisterleistung zur Regulierung des Flusses Sulz, zwischen 1920 und 1922 in reiner Handarbeit aus Jurastein errichtet. Weitere Informationen inklusive vieler Bilder unter http://www.robl.de/berching/berching3.html.

Gefährdung

Im Herbst 2014 soll im Bereich des sog. Kuffer-Parks südlich der Johannisbrücke ein Freizeitpark entstehen. Bei der Umgestaltung wird einer vermeintlichen "Renaturierung" wegen, die es so an dieser Stelle seit mehr als 800 Jahren nicht gegeben hat, nicht nur die gesamte südwestliche Hochwasserverbauung , sondern auch ein mehrhundertjähriger Uferwall zerstört werden.

Rettung

Eine Internet- und Presse-Initiative zur Rettung der historischen Vormauerzone und anderer durch die ISEK-Projekte hochgradig gefährdeter Bodendenkmäler Berchings wurde gestartet.

Weitere Kontakte

Dr. Werner Robl
St.-Lorenz-Str. 9
92334 Berching
Tel 08462/2211
http://www.robl.de
werner.robl@t-online.de