Ostansicht

Altes Rathaus von Untereisenheim Gerettet

Für den Erhalt des Erhalt und die Instandsetzung des Historischen Rathauses

Rathausgäßchen 1/3
97247 Untereisenheim

Eingetragen von:
Initiative Altes Rathaus Untereisenheim e.V.

Eingetragen am:
15.09.2014
Geändert am:
19.01.2021
Bayerische Denkmalliste:
eingetragen
Typ:
Einzeldenkmal
Das Historische Rathaus befindet sich im Rathausgäßchen 1/3 im Zentrum des Altortes von Untereisenheim. Es ist eines der ältesten profanen Bauwerke der Ortschaft und steht unter Denkmalschutz. Das ehemalige Rathaus besteht aus zwei Gebäudeteilen, die ursprünglich eine Funktionseinheit bildeten. Das Gebäude wurde Mitte des 16. Jh. errichtet und ist danach wiederholt umgebaut worden. Zum Teil ist das mit einer Nutzungsänderung oder mit einem Besitzwechsel verbunden. Urkundlich nachweisbar ist das "Radthauß" von "Vnder Eyßentzhaim" zumindest seit 1585.



Gemeindehaus

 

 


 

Die Liegenschaft Rathausgässchen 1 besteht aus einem zweigeschossigen, verputzten Giebelhaus (ursprünglich Steilgiebel), das Erdgeschoß ist massiv. Das Obergeschoß, leicht vorkragend, mit verputztem Fachwerk. Die holzgetäfelte Ratsstube mit profilierter Balkendecke nimmt 2/3 des Geschosses ein und lässt zwei Ausbauphasen erkennen.
 

Ratsstube



Im Erdgeschoß befindet sich ein profiliertes Doppelfenster, der Fenstersturz ist mit der Jahreszahl 1525 bezeichnet und dem Wappen des Fürstbischof Konrad von Thüngen geschmückt.

Eingetragen inder Bayerischen Denkmalliste unter der Aktennr.: D-6-79-167-44.

Seitenansicht
Fensterdetail