Gaststätte "Zum Riesen" in Großostheim, Landkreis Aschaffenburg, Unterfranken Gefährdet

Denkmalstatus verweigert, jetzt droht der Abriss

Breite Str. 67
63762 Großostheim

Eingetragen am:
04.10.2017
Geändert am:
04.10.2017
Bayerische Denkmalliste:
nicht eingetragen
Typ:
Nicht eingetragen

Unter dem Titel Kein Denkmal: Abriss des alten »Riesen«? berichtete das Main-Echo am 30.8.2017:

„Das Anwesen Breite Straße 67, das bis 1860 die Gaststätte »Zum Riesen« beherbergte und ge­genüber dem alten Rathaus liegt, ist ortsbildprägend für Großostheim. Der Bauausschuss hatte bereits 2015 einen entsprechenden Antrag an das Landesamt für Denkmalpflege auf den Weg gebracht. Es handelt sich um eine der letzten fränkischen Hofanlagen in der Marktgemeinde. Den Status »Einzel-Denkmal« erhält es aber nicht. Mit diesem Urteil des Landesamts nach einer Besichtigung hat sich nun der Bauausschuss des Gemeinderats befasst - der Eigentümer des Gebäudes plant einen Abriss und den Bau von Wohnungen.“

http://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/art3985,5049135

Das Gebäude ist übrigens bis heute nicht in die Denkmalliste eingetragen, ihm droht der Abriss.

Bewertung des Denkmalnetzes Bayern:

Das Denkmalnetz Bayern bemüht sich bekanntlich nicht nur um in die Denkmalliste eingetragene Baudenkmäler, sondern sorgt auch für sonstige erhaltenswerte Bausubstanz, wie das ortsbildprägende Gebäude gegenüber dem Rathaus in Großostheim. Wir würden es begrüßen, wenn sich trotz des Fehlens der Anerkennung als Baudenkmal die Erhaltung des Gebäudes ermöglichen ließe. Das Denkmalnetz wird den weiteren Fortgang der Angelegenheit aufmerksam verfolgen.

Anmelder Dieter Martin

Datum: 1.10.2017

Adresse: Breite Straße 67, Großostheim

Weitere Informationen: Hinweis auf Fotos im Mainecho

 

 

 

Gefährdung

Das ortsbildprägende Gebäude Breite Straße 67 ist trotz seiner städtebaulichen Bedeutung nicht in die Denkmalliste eingetragen worden. In der Breiten Straße gibt es aber eine ganze Reihe eingetragener Einzeldenkmäler, insbesondere befindet sich in der Nähe unter der Hausnummer 58 das eingetragene Rathaus, ein zweigeschossiger vielgliedriger Sandsteinquaderbau, Neurenaissance, von 1888. Dem Gebäude droht der Abriss.

Weitere Informationen