6947bf77b651a8d7ceb6bb38050e8d00.jpg

Schlosshof Haag / Burg Haag

die Neugestaltung des Schlosshofes opfert historische Mauern einem Veranstaltungsraum

Eingetragen von:
Geschichtsverein Reichsgrafschaft Haag e.V.

Eingetragen am:Geändert am:
11.06.201913.06.2019
Bayerische Denkmalliste:Typ:
eingetragen Einzeldenkmal im Ensemble

Beschreibung:

Aktuell gibt es eine im Gemeinderat beschlossene Neuplanung des Schlosshofes. Hier ist geplant den Schlosshof begehbar, behindertengerecht und für Veranstaltungen nutzen zu können. Geplant sind 5 Sitzstufenreihen und viel Graniteinbauten. Ferner soll ein kreisrunder Bereich mit Granit eingefasst werden. Angeblich alles im Einklang mit den historischen Bestand. Nachdem beim ersten Spatenstich die alten Grundmauern aufgetaucht sind, hat mittlerweile eine Grabung die alten Grundmauern zutage gebracht. Diese müssen aber teilweise abgerissen werden. Eine genaue Planung wird nicht gezeigt. Aber aktuell wurden vom alten Palas bereits 42 cm Mauer abgetragen, welche offiziell als 20 cm angeben worden sind.

Es gab alte Baupläne aus dem Jahre 1801 und ein Georadar, welches bei der Neuplanung alles keine Beachtung fand. Mit diesen Unterlagen hätte man auch die Planung von vorne herein etwas anders gestalten können.

Bayerische Denkmalliste, Aktennr. D-1-83-119-30

https://www.markt-haag.de/news/b435a4434506e1183db616a8e4ed3446/?tx_slimarchive_slimarchivepi%5Belement%5D=894&tx_slimarchive_slimarchivepi%5Baction%5D=show&tx_slimarchive_slimarchivepi%5Bcontroller%5D=News

Gefährdung:

Wir haben als Geschichtsverein jahrelang in der Burg ein Museum geführt, welches momentan ausgelagert ist. Wir befürchten dass die alten Grundmauern ziemlich abgetragen werden, da der Entwurf des kreisförmigen Areals direkt über den alten Bestand geht. Die angeblich verträgliche Neuplanung ist aus unserer Sicht nur eine Darstellung für die Presse.

Verlust:

Wir befürchten, dass die alten Grundmauern unwiederbringbar abgetragen werden und die Neugestaltung durch den vielen hellen Granit den Charakter der Burganlage zerstört.

Wir haben auch eine Abfrage gestartet, dabei waren von 412 Teilnehmern 89% für einen Erhalt. Aber diese Aussagen interessiert unsere Gemeinde nicht, diese will einen praktischen Veranstaltungsraum schaffen.

Rettung:

Wir würden gerne den Palas retten und überdachen und den Rest der Gebäude wieder mit Erde abdecken. Aber damit gibt es weniger Sitzplätze für "Großveranstaltungen" und das ist nicht gewünscht.

Weitere Kontaktinformationen:

Geschichtsverein Reichsgrafschaft Haag e.V.

1. Vorstand des Geschichtsvereins Reichsgrafschaft Haag e.V: Gerhard Kramer

Gerhard.Kramer1@gmx.de

08072 / 8937

www.museum-haag.de

 

Adresse

Maria-Ward-Straße 10
83527 Haag

Weitere Informationen