Das ehemalige Postamt in der Virchowstraße in Würzburg - ein typischer Bau der 1920er Jahre.

Ehemaliges Postamt in der Virchowstraße in Würzburg Gefährdet

Bald Penthouse auf denkmalgeschütztem Walmdachbau?

Virchowstraße 12
97072 Würzburg

Eingetragen von:
Heiner Reitberger Stiftung

Eingetragen am:
06.10.2013
Geändert am:
28.09.2017

Würzburgs Schritt zum modernen Bauen in den 1920er Jahren ist eher zaghaft gewesen. Umso wichtiger sind die wenigen Zeugnisse dieses Aufbruchs. Das ehemalige Postamt in der Virchowstraße gehört zu ihnen. Es wurde 1929-32 von H. Götzger und A. Lehr im Stil der Klassischen Moderne erbaut.

An der Nordseite findet sich noch eine original erhaltene Eingangstür.
Original überlieferte Details: das kleine Hoftörchen an der nördlichen Eingangsseite.
Gefährdung
Zum wiederholten Mal versucht ein Investor, dem denkmalgeschützten Walmdachbau ein Penthouse aufzusetzen und ausschließlich für dessen Bewohner einen Aufzug anzufügen. Beide Maßnahmen – Aufstockung und Andockung – beeinträchtigen empfindlich das Gesamtbild des historischen Baukörpers und seiner Details.
 
Die Heiner Reitberger Stiftung appelliert daher dringend an die Verantwortlichen, diese erheblichen Eingriffe abzulehnen, den Denkmalschutz ernst zu nehmen und dem Gewinnstreben an dem Denkmal Einhalt zu gebieten. Auch der Stadtheimatpfleger lehnt die geplanten Maßnahmen entschieden ab. Dass in der Beschlussvorlage für den Bau- und Ordnungsausschuss vom 24. September 2013 dieser Sachverhalt nicht erwähnt wurde, gibt zu denken.
Weitere Informationen