4eca9f2acd6a82da23c4414483e94098.jpg

Ausbildung zum ehrenamtlichen Kulturlandschaftsbeauftragten

Zum 1. Dezember 2013 startete unter der Leitung des Instituts für Landschaftsarchitektur der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf das Kooperationsprojekt „KulturlandschaftsKompentenz! Ausbildung und Etablierung von Kulturlandschaftspflegern“. Es verfolgt den Ansatz, über die Ausbildung und institutionelle Verankerung von ehrenamtlich tätigen Kulturlandschaftspflegern, die Bevölkerung gezielt in den Erhalt und die Entwicklung unserer Kulturlandschaft einzubinden.

Ziel ist, das Thema durch aktive Beteiligung der Bürger in der Gesellschaft zu verankern. Hierfür müssen vor Ort Strukturen geschaffen werden, die bürgerschaftliches Engagement zum Erhalt der Kulturlandschaft ermöglichen und unterstützen. Mit Unterstützung der Ausbildungspartner soll künftig ein bayernweites Netz aus ehrenamtlich tätigen Kulturlandschaftsbeauftragten etabliert werden, die auf bürgerschaftlicher Ebene gemeinsam zum Schutz der Kulturlandschaft beitragen.

Unter dem Dach des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege ist es Aufgabe der Kulturlandschaftsbeauftragten, die Bürger vor Ort für die historische Kulturlandschaft zu sensibilisieren, zu informieren und in Aktivitäten zum Erhalt der Kulturlandschaft einzubinden. Sie können auf vielfältige Weise wirken, z.B. indem sie vor Ort kleine oder größere bürgerschaftliche Projekte initiieren und betreuen, in kulturlandschaftlichen Fragestellungen zwischen Bürgern und Behörden bzw. Verbänden vermitteln oder durch Informationsund Bildungsangebote ihre Mitbürger für das Thema begeistern.

Die Ausbildung zum/zur ehrenamtlichen Kulturlandschaftsbeauftragten befasst sich mit diesen Herausforderungen und vermittelt die dafür notwendigen Kenntnisse. Die Teilnehmenden erwerben Grundlagenwissen zum Thema Kulturlandschaft und werden im Projekt- und Freiwilligenmanagement geschult. Begleitend zur Ausbildung initiieren die Teilnehmer ein erstes Projekt in ihrer eigenen Region.

Die Ausbildung richtet sich an interessierte Personen mit Grundkenntnissen im Themenfeld Kulturlandschaft, die nach der Ausbildung ehrenamtlich als Kulturlandschaftsbeauftragte in ihrem Heimatlandkreis wirken möchten. Der erste Lehrgang startet Ende September 2014.

Mehr Infos: www.kulturlandschaftskompetenz.de

Veröffentlicht am: 31.08.2014