Wissenschaftliche Vorträge gesucht für "Geteilt – Vereint! Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute"

10.06.2012: Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen sucht Vorträge für eine Tagung zur Denkmalpflege, die vom 25.08.2013 bis 28.08.2013 stattfinden wird. Auf ihr soll die Identität stiftende Bedeutung der Denkmale für einzelne Bevölkerungsgruppen, Regionen und Länder zur Zeit des Eisernen Vorhangs ebenso thematisieret werden wie der ideologische Missbrauch von Denkmalen. Die Tagung wird die Bedeutung dieser Epoche für unser heutiges Geschichtsverständnis veranschaulichen.

In den Vorträgen (in deutscher oder englischer Sprache) möchten die Veranstalter Fallbeispiele aus Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Österreich, Schweiz und Deutschland vorstellen lassen. Eine Exkursion führt zu Denkmälern und Gedenkstätten des späten 19. und 20. Jahrhunderts im Harz.

Folgende Themenkomplexe sind vorgesehen:

  • Geschichte der Denkmalpflege in Mitteleuropa nach 1945, aus der Perspektive einzelner Länder und Regionen
  • Theoretische Grundlagen, Methoden und Vorgehensweisen der Denkmalpflege und der Restaurierung
  • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Heutige Rezeption denkmalpflegerischer Maßnahmen in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs
  • Denkmalpflege im Kontext von Gesellschaft und Politik


Eine Publikation der Tagungsbeiträge ist für 2014 geplant.

Um Abstracts in englischer oder deutscher Sprache bitten die Organisatoren bis 31.
August 2012 an service@hornemann-institut.de.

Veranstalter ist die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen in Kooperation mit dem Deutschen Nationalkomitee von
ICOMOS und ICOMOS international, dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum
Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig
(GWZO) und dem Arbeitskreis deutscher und polnischer Kunsthistoriker und
Denkmalpfleger.
 

Veröffentlicht am: 10.06.2012