5a51cea75900209ad4987ab42704e631.JPG

Denkmalschutz ist den meisten Deutschen wichtig

Denkmalschutz ist den meisten Deutschen wichtig

Dies ist – kurzgefasst – das Ergebnis einer Recherche von YouGov vom August 2017.

Wer ist YouGov?
YouGov ist ein börsennotiertes, internationales Marktforschungs- und Beratungsinstitut. Im Jahr 2000 in London gegründet, ist die Firma mittlerweile mit 31 Standorten in Europa, den USA, im Nahen Osten, Afrika und Asien vertreten. Die Firma gilt als Pionier in der Online-Marktforschung und gehört nach Angaben der renommierten American Marketing Association zu den Top 20 Marktforschungsunternehmen der Welt.

Die aktuelle Umfrage zeigt, dass einer großen Mehrheit der Deutschen der Denkmalschutz wichtig ist (79 Prozent). 17 Prozent hingegen ist er unwichtig. Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung legen besonders die über 60-Jährigen (83 Prozent) und Menschen, die im städtischen Umfeld leben (82 Prozent) viel Wert auf Denkmalschutz.

Für die Befragten macht dabei besonders der historische Wert allgemein (89 Prozent) den Wert eines Denkmals aus. Ebenfalls wichtig sind die volkskundliche oder heimatgeschichtliche (86 Prozent) und die städtebauliche Bedeutung beziehungsweise die Prägung des Ortsbilds (82 Prozent).

Weiterhin sind für drei Viertel (76 Prozent) der Befragten die Geschichte der Arbeits- und Produktionsverhältnisse (zum Beispiel Zeche Zollverein) bedeutsam, die in ein Denkmal einfließen. Genauso viele heben die wissenschaftliche Bedeutung hervor. Je 74 Prozent legen Wert auf die landschaftsgestalterische und technikgeschichtliche Bedeutung. Zwei Drittel (67 Prozent) finden den künstlerischen Wert als Grund für den Erhalt und Schutz eines Denkmals wichtig.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1032 Personen ab 18 Jahren vom 11.08. bis zum 15.08.2017 repräsentativ befragt.

Die Einzelheiten des Berichts von Lisa Inhoffen, können unter diesem link eingesehen werden.

 

Mitgeteilt von Dieter Martin am 17. August 2017

Eingetragen von:

Wolfgang Gross

Veröffentlicht am: 01.09.2017