8bf5b7d6d04220a53148d5087f38ac64.jpg

"denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule"

21.03.2018: Mit dem Programm "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule" ermöglichen die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Partner seit 15 Jahren schulische Projekte zu den Themen Kulturelles Erbe und Denkmalschutz.

Im Schuljahr 2017/18 sind es bundesweit rund 90 Projekte, die mit je rund 2.000 EUR gefördert werden. Diese Unterstützung ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, ein Denkmal, ein Stadtviertel oder eine Kulturlandschaft ein ganzes Jahr hindurch genauer zu untersuchen.

Schulen, die sich in regionalen oder überregionalen Verbünden ein gemeinsames Thema gesetzt haben, sind ebenso dabei wie Einzelprojekte, die sich einem Denkmal am eigenen Ort widmen.

Dabei geht es immer um die konkrete eigene Anschauung und Auseinandersetzung mit dem gebauten Erbe: Was sind Kulturdenkmale und worin besteht ihr Wert? Welche baulichen Zeugnisse der Vergangenheit sollten erhalten werden und warum? Wer ist für ihren Erhalt zuständig? Und was können wir selbst dazu beitragen, dass das kulturelle Erbe in der Öffentlichkeit stärker beachtet wird? Das sind einige der Fragen, denen sich Schülerinnen und Schüler von Aachen bis Chemnitz und von Flensburg bis Freiburg inihrem "denkmal-aktiv"-Projekt widmen.

Auf denkmal-aktiv.de/schulprojekte sind alle Projekte, die für das Schuljahr 2017/18 zur Teilnahme ausgewählt wurden, vorgestellt.

In Bayern machen im Schuljahr 2017/18 mit:

Die Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen stehen unter www.denkmal-aktiv.de zum Download zur Verfügung und werden auf Wunsch auch per Post oder per E-Mail zugeschickt. Bewerbungsschluss ist der 14. Mai 2018.

Veröffentlicht am: 14.09.2017