5fb517381d219d0773e6f644ff67d8fa.jpg

Bürgerbegehren für Park-Hotel und Festsaal in Fürth

27.01.2013: Die Bürgerinitiative "Wir sind Fürth e.V." hat am vergangenen Donnerstag den Startschuss für ihr Bürgerbegehren „Einkaufen in der Denkmalstadt“ gegeben. Ziel des Bürgerbegehrens sind der Erhalt und die Einbeziehung des Park-Hotels und seines denkmalgeschützten Festsaals in ein geplantes Einkaufszentrum.

Bislang sieht die Planung zum Einkaufschwerpunk an der Rudolf-Breitscheid-Straße den Abriss des stadtbildprägenden Parkhotels vor. Dieser Kahlschlag würde sich in eine lange Reihe von Totalabbrüchen in der Stadt einreihen. "Das Prädikat 'Denkmalstadt' ziert Autobahnschilder, doch scheint den Entscheidungsträgern der Stadt Fürth die Bereitschaft zu fehlen, dieses Leitmotiv in konkrete Planungen mit erforderlicher Leidenschaft einzubringen", heißt es seitens der Initiative.
 
Das Park-Hotel prägt seit 1888 - und im gegenwärtigen Zustand seit über 60 Jahren - den größten Platz in der Stadt. Der nun vorliegende Entwurf des Investors sieht einen Ersatzbau an Stelle des Hotels vor, der nahezu den historischen Dimensionen entspricht.  Für den Verein ist es daher nicht nachvollziehbar, weshalb ein hochwertiger, sanierungsfähiger Sandsteinbau einem in Höhe und Geschosszahl identischen Neubau mit Plattenfassade weichen soll. Nach entsprechendem Umbau, so die engagierten Bürgerinnen und Bürger, reiche der freiwerdende Rauminhalt des Park-Hotels ebenso für die Umnutzung zum Einkaufsschwerpunkt aus.
 
"Einkaufen im Denkmal ist möglich, und als Alleinstellungsmerkmal gegenüber im Metropolraum bereits bestehender Konkurrenz geboten", argumentiert der Verein, der in seinem Anliegen vom Denkmalnetz Bayern unterstützt wird.
 
Mehr Informationen auf der Seite des Vereins "Wir sind Fürth e.V.".

Veröffentlicht am: 27.01.2013