8a4534bf56173c3b7648532ea3df77c6.gif

Programm zum Erhalt der „7 am meisten gefährdeten Kulturstätten“ in Europa

31.01.2013: Europa Nostra, Europas führende Organisation zur Bewahrung des kulturellen Erbes, hat heute gemeinsam mit dem EIB-Institut, einer Einrichtung der Europäischen Investitionsbank-Gruppe (EIB), ihr Programm ‚The 7 Most Endangered’ (Programm zum Erhalt der „7 am meisten gefährdeten Kulturstätten“) aufgelegt.

Im Rahmen des Programms sollen gefährdete Kulturdenkmäler und Kulturstätten in Europa ausfindig gemacht und öffentliche und private Partner auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene mobilisiert werden, um eine dauerhafte Bewahrung dieser Stätten zu ermöglichen.

„Das kulturelle Erbe ist Europas größter Reichtum: unser Rohöl, unsere Goldreserve. Von diesem Erbe leben wir, es ist entscheidend für unsere Identität. Wenn wir alle zusammenarbeiten, können wir eine echte Renaissance des einzigartigen europäischen Kulturerbes einleiten,“, sagt Plácido Domingo, Präsident von Europa Nostra.
 
Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank-Gruppe, betont die gesellschaftliche Bedeutung des Programms: „Die Vorhaben tragen zu nachhaltigem Wachstum und sozialem Zusammenhalt bei. Die Europäische Investitionsbank, vertreten durch das EIB-Institut, beteiligt sich daher gerne als Gründungspartner an Europa Nostras neuem Programm und wir hoffen, dass andere öffentliche und private Einrichtungen sich dieser Initiative anschließen werden“.
 
Nach der Auswahl der ,sieben am meisten gefährdeten Kulturstätten‘ werden die vom EIB-Institut und anderen assoziierten Partnern ausgewählten Fachleute alle sieben Stätten in enger Abstimmung mit Interessenvertretern vor Ort aufsuchen und realistische und nachhaltige Aktionspläne zur Rettung dieser Kulturstätten vorschlagen.
 
Das EIB-Institut fördert europäische Initiativen für das Gemeinwohl. Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Darlehen für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.
 
Sehr stark gefährdete Kulturstätten können von Europa Nostra-Mitgliedsorganisationen oder assoziierten Organisationen oder auch von Europa Nostra-Ländervertretungen vorgeschlagen werden. Die Liste dieser Institutionen findet sich auf der Website von Europa Nostra. Abgabeschluss für Vorschläge ist der 15. März 2013.
 
Das Denkmalnetz Bayern steht mit Europa Nostra über sein Mitglied Dr. Claus-Peter Echter, zweiter Vorstand bei Europa Nostra Deutschland, in Verbindung.
 
Mehr Infos auf der Webseite von Europa Nostra
Zur deutschsprachigen Pressemitteilung

Veröffentlicht am: 31.01.2013