2835f24d0b862b43e1ac09edf817f34c.jpg

Online unterzeichen gegen Verbauung der Südansicht von Kloster Benediktbeuern

26.06.2013: „Stoppt die Pläne, das Fraunhofer Tagungshaus im Südgarten des Klosters Benediktbeuern zu errichten! Es gibt Alternativen“, so heißt die Onlinepetition der Bürgerinitiative „DenkMal Benediktbeuern“. Sie will verhindern, dass das geplante Tagungshaus der Fraunhofer Gesellschaft künftig die Südansicht des Klosters verstellt.

In Benediktbeuern befindet sich eine der größten, fast vollständig erhaltenen Klosteranlagen im süddeutsch-österreichischen Kulturraum. Bis heute hat sich im südlichen Teil der Klosteranlage der sogenannte Hofgarten erhalten, eingefasst von der historischen Klostermauer. Auch wenn der pflanzliche Bewuchs aus früheren Klosterzeiten vergangen ist, geben viele erhaltene Merkmale genaue Auskunft über die barocke Gestalt der Gartenanlage. Den Recherchen der Initiative zufolge würde der geplante Neubau genau im historischen Hofgarten platziert werden - vor der bis heute völlig ungestörten südlichen Silhouette des Klosters.
 
Die Initiative plädiert dafür, für Tagungszwecke Räumlichkeiten im Kloster selbst zu nutzen. „Warum sollte die finanzielle Förderung in Höhe von 8 Mio. Euro öffentliche Gelder nicht direkt dem Erhalt des Klosters dienen?“, fragen die Initiatoren. „Wir sind für ein Fraunhofer Tagungshaus in Benediktbeuern, wenn es zum Erhalt des Klosters beiträgt aber wir sind gegen die Bebauung des klösterlichen Südgartens“, machen sie deutlich.
 
Kloster Benediktbeuern und seine Lage in der Kulturlandschaft sind Schätze von europäischer Bedeutung. Unterzeichnen Sie hier für den Erhalt einer Ikone der alpenländischen Kulturgeschichte: avaaz.org

Veröffentlicht am: 26.06.2013