Gerettet: Das Balthasar-Kraft-Haus in Pfaffenhofen an der Ilm

Schon von der Denkmalliste verschwunden, dann wieder eingetragen und nun vorbildlich restauriert: das Balthasar-Kraft-Haus in Pfaffenhofen an der  Ilm. ...mehr

"Münchens verschwundene Orte"

„In der Stadt mit den teuersten Immobilienpreisen deutschlandweit bleibt kaum ein Flecken ungenutzt“ schreibt die SZ in ihrem München-Teil und geht mit den Fragen „Welche markanten Orte sind weg? Warum mussten sie weichen und was ist heute dort zu finden?“ seit dem Pfingstwochenende auf Spurensuche nach Münchens verschwundenen Orten. Es lohnt sich der Spur zu folgen:

https://www.sueddeutsche.de/thema/Münchens_verschwundene_Orte ...mehr

Das Denkmalnetz Bayern betrauert den Tod von Generalkonservator a. D. Michael Petzet

Er war einer der international bedeutendsten zeitgenössischen Denkmalpfleger. ...mehr

Für ein besseres Landesentwicklungsprogramm in Bayern

Mehr Landschaft, weniger Discounter: Das Denkmalnetz Bayern ist der Initiative "Ein besseres LEP für Bayern" beigetreten, die von vielen Fachverbänden aus Architektur, Städtebau und Landesplanung getragen wird.

  ...mehr

Das Denkmalnetz Bayern trauert um einen wichtigen Verbündeten

Martin Wölzmüller, langjähriger Geschäftsführer des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege, ist am Samstag, den 27. April 2019, nach kurzer heimtückischer Krankheit verstorben. ...mehr

"Der falsche Ansatz"

02.04.2019: "Generalkonservator Mathias Pfeil (...) macht klar, dass der Denkmalschutz nur unter strengen Bedingungen ein Instrument der Stadtgestaltung sein kann." (Süddeutsche Zeitung vom 22. März 2019)

  ...mehr

Schulprogramm denkmal aktiv 2019/20

26.03.2019: denkmalaktiv – Kulturerbe macht Schule und bringt Schüler mit Denkmälern zusammen. Schulen können sich ab sofort bundesweit für die Teilnahme bewerben! ...mehr

"Villa des Kakteen-Kaisers: Aus für ein Stück Viertel-Geschichte?"

19.03.2019: Die Villa des Kakteen-Kaisers in München-Nymphenburg ist vom Abbriss bedroht. Sie soll Platz machen für Neubaupläne eines Investors. Dagegen wehren sich Bürgerinnen und Bürger nicht nur aus dem betroffenen Stadtviertel.
  ...mehr

Landesdenkmalrat ohne bürgerschaftliches Engagement?

18.02.2019: Der Landesdenkmalrat ist ein Gremium, das die Staatsregierung berät, an wichtigen denkmalpflegerischen Fragen mitwirkt und an der Festlegung von Ensembles zu beteiligen ist. In der abgelaufenen Legislaturperiode 2014-2018 war Meike Gerchow, Sprecherin des Denkmalnetzes vom Bayer. Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst als Mitglied des Rates bestellt gewesen.Sie vertrat dabei das im Denkmalnetz zusammengefasste bürgerschaftliche Engagement in Sachen Denkmalschutz und Denkmalpflege.
...mehr

Wulfertshausen, Stadt Friedberg, Lkr. AIC-FBG, Oberer Dorfweg 1/3, Kath.Kirchenzentrum, St. Radegundis oder gibt es eine "neue" Denkmalpflege?

05.02.2019: Bemerkenswert: Das 1981 eingeweihte Kirchenzentrum in Wulfertshausen ist ein wichtiges Zeugnis der nachkriegszeitlichen Baukultur. Nach dem Entwurf des bedeutenden Münchner Architekten und Hochschullehrers Josef Wiedemann errichtet, wird die Anlage nun in die Bayerische Denkmalliste eingetragen.

Bedenklich: Der Baureferent der Stadt Friedberg, geht davon aus, dass man bei der Erhaltung eines Baudenkmals aus jüngerer Zeit, andere denkmalpflegerische Grundsätze anwenden kann: Es ginge eher um die Optik und weniger um die Erhaltung des Baubestandes.

https://www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Wulfertshauser-Kirche-wird-unter-Denkmalschutz-gestellt-id53344886.html

Erfreulich: Eine Nachfrage des DNB beim "Bürgerportal" des Landesamtes für Denkmalpflege hat ergeben: Es gibt KEINE "neue Denkmalpflege", damit keine "Sonderbehandlung" für den schützenswerten Baubestand aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Es gilt für alle Baudenkmäler die gleiche denkmalpflegerische Vorgehensweise. ...mehr