Jurahausverein zieht in frisch renoviertes Jurahaus

Zum 1. März ist der Jurahausverein aus seinem Domizil am Eichstätter Marktplatz ausgezogen und in sein frisch renoviertes, 350 Jahre altes Jurahaus in der Rotkreuzgasse 17 in Eichstätt umgezogen. Lange Jahre der Vorbereitung gehen damit ihrem Ende zu. ...mehr

Denkmalpflegerischer Kandidatencheck in Würzburg

06.03.2014: Die im Arbeitskreis Studierende und Arbeitende für Denkmalschutz (AK D) zusammengeschlossenen jungen Würzburger empfehlen zur Kommunalwahl stadtbildfreundliche Kandidaten. Die Denkmalschützer haben die Kandidaten mit einem Punktesystem bewertet. Die Stadtratsanwärter mit den meisten Punkten werden mit „voll empfohlen“ gekennzeichnet, weitere Kandidaten mit erhöhter Bepunktung werden als Hoffnungsträger bezeichnet. ...mehr

Neue Broschüre zum Thema "Baudenkmal und Energie"

03.03.2014: Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau hat eine neue Broschüre zum Thema „Baudenkmal und Energie" herausgegeben. Die umfangreiche Veröffentlichung zeigt auf 120 Seiten mit zahlreichen Fotos, Schaubildern und Diagrammen, worauf bei der energetischen Modernisierung eines Baudenkmals Wert gelegt werden sollte. Sie ist kostenfrei in gedruckter Form und zum Download erhältlich. ...mehr

"Show und tell" regt zum Nachdenken über Architektur an

03.03.2014: Das Münchner Architekturmuseum kennen nicht viele, aber es ist eine der bedeutendsten Sammlungen der Architekturgeschichte in Europa. 1868 wurde es als Schausammlung für die Architektenausbildung an der polytechnischen Schule (heute TU) in München gegründet und ist in den vergangenen fast 150 Jahren zu einer einzigartigen Sammlung gewachsen. In der Ausstellung „Show and Tell“ in der Pinakothek der Moderne werden vierzig Beispiele aus dieser Sammeltätigkeit gezeigt. ...mehr

Vor dem Gesetz alle gleich? DenkmalDebatten über Denkmalwertigkeiten

25.02.2014: Mit einem neuen jetzt online gestellten Beitrag der Internet-Seite DenkmalDebatten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wirft die Autorin Ingrid Scheurmann einen Blick auf die historische Entwicklung der Klassifizierung von Denkmalen und analysiert dabei zugleich zeitgenössische Prioritätensetzungen. ...mehr

aviso-Sonderheft zeigt Wege in die denkmalpflegerische Zukunft auf

20.02.2014: Ein wegweisendes Sonderheft der Zeitschrift „aviso“ zum Abschluss des Jubiläumsjahres „40 Jahre Bayerisches Denkmalschutzgesetz“ – das ist das Geschenk des bayerischen Kultus- und Wissenschaftsministeriums zum Geburtstag des grundlegenden Rechtstextes. Das Heft ist mehr als Rückblick und Zustandsbeschreibung. Viele Autoren betonen zu Recht die Erfolge des Denkmalschutzgesetzes. Doch sie benennen auch klar die Probleme der Gegenwart. Und zeigen Wege in eine denkmalpflegerische Zukunft auf. ...mehr

Kolloquium: Erhalten! – Für wen? Aufgaben der Denkmalpflege im 21. Jahrhundert

19.02.2014: Die Bundesakademie Wolfenbüttel lädt ein zum Diskurs über die Identität, Legitimation und Perspektiven des Denkmalschutzes in Deutschland. Unter anderem wird Achim Schroer, Sprecher des Denkmalnetzes Bayern, zum Thema „Zivilgesellschaft in der Denkmalpflege – Hoffnungsträger oder Störenfried?“ referieren. ...mehr

Zeugnis der Erstbebauung außerhalb der Münchner Stadtmauer erhalten! Petition unterzeichnen!

16.02.2014: Die Stadt München erwägt, in der Altstadt zwei historische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert abzureißen. Unterschreiben Sie gegen einen weiteren, herben Verlust an gewachsenem Stadtbild! ...mehr

Schwabens Mühlen neu vernetzt

15.02.2014: „Die Mühlen bildeten in der vorindustriellen Zeit das wichtigste technische Strukturelement für Fortschritt und Entwicklung“, schreibt Dr. Peter Fassl, Bezirksheimatpfleger in Schwaben. Deswegen waren und sind Mühlenstandorte auch einem ständigem Wandel unterworfen, in jüngster Zeit zur Nutzung als Mikro-Wasserkraftwerke. Heute gibt es nur noch wenige authentische Mühlenstandorte. Fassl hat deswegen in den letzten 10 Jahren eine Dokumentation der schwäbischen Mühlen erstellt, die als elektronische Datenbank der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. ...mehr

Ab sofort Teilnahme beim "Tag des offenen Denkmals" anmelden

03.02.2014: Eigentümer von historischen Bauten können ab sofort ihre Objekte zum Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 anmelden. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit. ...mehr