Ehrung für Ingenieursleistungen am historischen Erbe – Bayerischer Denkmalpflegepreis 2012 verliehen

28.09.2012: Ingenieure und Architekten sind Partner des Denkmalschutzes. Deshalb zeichneten im September der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und Heinrich Schroeter, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, von 51 Einreichungen sechs bayerische Bauwerke mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis 2012 aus. ...mehr

Finanzspritze für Coburgs Denkmäler – Unternehmer stellt zwei Millionen Euro zur Verfügung

20.09.2012: Coburgs Denkmäler bekommen kräftige Unterstützung von privater Hand. Der Coburger Unternehmer Michael Stoschek, Enkel des Coburger Firmengründers Max Brose, stellt der „Gemeinschaft Stadtbild Coburg e.V.“ zwei Millionen Euro zur Verfügung, damit historische Gebäude renoviert, saniert und verschönert werden können. Das Denkmalnetz Bayern freut sich mit seiner Mitgliedsinitiative sehr über diese willkommene Finanzspritze für das bauliche Erbe. ...mehr

An Ministerpräsident Horst Seehofer: Förderung der bayerischen Denkmallandschaft im "Bayerischen Kulturkonzept" berücksichtigen!

14.09.2012: Das Denkmalnetz Bayern appelliert an den bayerischen Ministerpräsident, im Rahmen des geplanten „Bayerischen Kulturkonzepts“ in hohem Maß Mittel zur Zukunftssicherung des gebauten Erbes in den Landschaften bereit zu stellen. Dem flächendeckenden Geschichts- und Gesichtsverlust der reichen bayerischen Kulturlandschaft muss dringend entgegengewirkt werden, fordert das Bündnis in einem Brief an Horst Seehofer. Der Zusammenschluss bürgerschaftlicher Denkmalinitiativen schlägt eine Förderkampagne vor, um die Sanierung von Baudenkmälern aktiv zu bewerben. ...mehr

Unermüdlich gegen die Bauwut – Süddeutsche Zeitung berichtet über das Münchner Bündnis Gartenstadt

12.09.2012: München verändert sein Gesicht. Vor allem die einstigen Vorstadtviertel, die ihre städtebauliche Gestalt oft in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erhielten, sind zum Spekulationsgebiet von Investoren geworden, die kleinräumige historische Bebauung durch meist voluminöse Neubauten ersetzen. Das "Bündnis Gartenstadt" versucht, dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten, damit die Viertel ihren überlieferten Charakter bewahren. Die Süddeutsche Zeitung porträtierte das Bündnis am 12. September 2012 in einem großen Bericht unter dem Motto "Unermüdlich gegen die Bauwut". ...mehr

Europa Nostra Preis für Denkmalpflege – jetzt bewerben!

12.09.2012: Europa Nostra, der große europäische Dachverband für Denkmalpflege, lobt jedes Jahr einen Preis in mehreren Kategorien aus: bauliche Projekte, Forschung, Engagement und Bildung. Neben je 10.000 Euro Preisgeld sichert das Renommee des Preises auch vielfach weitere Unterstützung und Anerkennung. Einsendeschluß ist der 1. Oktober 2012 – wir möchten zur Teilnahme ermutigen!   ...mehr

Historische Stadtkerne – Kommunaler Wettbewerb ausgeschrieben

11.09.2012: Sie sind aktiv in einer Gemeinde mit historischem Stadtkern oder einem Bereich von stadtbaugeschichtlicher Bedeutung, der ein planerisches Gesamtkonzept nötig hätte? Schlagen Sie doch Ihrer Gemeinde die Teilnahme am Wettbewerb "Historische Stadtkerne - integriert denken und handeln" vor!
...mehr

Wikipedia liebt Denkmäler – Mitmachen beim Fotowettbewerb

07.09.2012: Der September steht wieder im Zeichen des Fotowettbewerbs „Wiki Loves Monuments“. Die Online-Enzyklopädie lädt europaweit dazu ein, möglichst viele Bilder von Denkmälern hoch zu laden. Als Hauptpreis winkt in Deutschland ein Gutschein für Foto-Equipment im Wert von 400 Euro. ...mehr

Tag des offenen Denkmals lockt am Sonntag mit „Holz.Wunder.Welten“

04.09.2012: „Holz.Wunder.Welten“ heißt das Motto des diesjährigen Tags des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, den 9. September 2012. Bayernweit dreht sich wieder alles um die Zeugnisse der Geschichte im Land. Viele Denkmäler, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind, können besichtigt werden. Auch Initiativen aus dem Denkmalnetz Bayern beteiligen sich. ...mehr

Petition „Kein Beton am Stein!“ unterzeichnen – gegen die Entzauberung der berühmten Würzburger Weinlage

30.08.2012: Wer kennt nicht den Würzburger Stein? Schon Goethe schwärmte von den edlen Tropfen, die diese Weinlage hergibt. Muschelförmig umschmiegt der Steilhang die Stadt im Norden und prägt somit seit Jahrhunderten ihr Stadtbild auf einzigartige Weise. In diesem „magischen Ort des Frankenweins“ – so nennt ihn der fränkische Weinbauverband - soll nun eine futuristische Plattform aus Sichtbeton Platz finden. Dabei existiert bereits eine Aussichtsplattform: der Bismarckturm von 1905. Der ist allerdings dringend sanierungsbedürftig und wegen Verfall gesperrt. Mit einer Onlinepetition wollen Bürger nun den Bau der Betonplattform verhindern. ...mehr

Ratgeber zur Vergabepraxis bei Sanierung von Denkmälern – praktisches Hilfsmittel für Verwaltungen, Architekten und Ingenieure

29.08.2012: Gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Broschüre "Handlungsanweisung für eine qualifizierte Vergabe in der Denkmalpflege auf der Basis der VOB/A" (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen durch öffentliche Auftraggeber) herausgegeben. Die Handlungsanweisung versteht sich als eine nach praktischen Gesichtspunkten relativ einfach zu handhabende Hilfestellung für "qualifizierte, transparente und damit richtige Vergabeentscheidungen". ...mehr