Verloren

Mit jedem zerstörten Gebäude mit Geschichte geht ein Stück gebaute Erinnerung verloren. Das Land verliert sein gewachsenes Gepräge, sein Gesicht. Mahnende Beispiele für einen sorgsameren Umgang mit unserem baulichen Erbe.


Café Fürst in Fürth

Der dreigeschossige Sandsteinquaderbau beherbergte seit dem späten 19. Jahrhundert das berühmte Fürther Café Fürst. Städtebaulich wegen seiner Lage Wand an Wand zum...

Details

Angelegt am
08.11.2012

Geändert am
17.05.2015


Markante Wirtschaft mit

Gaststätte Fischhäusla in Fürth

Das 1864 zu Lasten eines 1759 eröffneten Vorgängerbaus errichtete Fischhäusla lag an der Fürther Maxbrücke neben der Foerstermühle direkt an der Rednitz. Die...

Details

Angelegt am
08.11.2012

Geändert am
17.05.2015


Historische Aufnahme des Direktionsgebäudes aus dem Jahre 1909 - unbekannt

Direktionsgebäude in Maxhütte-Haidhof

Das Direktionsgebäude der Eisenwerk-Gesellschaft Maximilianshütte wurde um 1890 als repräsentatives zweigeschossiges Bauwerk mit ausgeprägtem Mittelrisalit errichtet....

Details

Angelegt am
27.10.2012

Geändert am
28.09.2017


Die Sahlmannvilla am Bahnhofplatz. Im Vordergrund der Centaurenbrunnen im historischen Park. - Felix Geismann

Sahlmann-Villa in Fürth

Die 1867 errichtete Sahlmannvilla war ein ortsbildprägender Villenbau der gleichnamigen, großbürgerlichen Hopfenhändlersfamilie Sahlmann am Bahnhofplatz 4. 1906...

Details

Angelegt am
25.10.2012

Geändert am
28.09.2017


Das Hauptgebäude der Brauerei Geismann mit Geismann-Bräustüberl (links) und nach dem Ersatz durch das City-Center (rechts). Aufnahme der gleichen Stelle der Bäumenstraße. - Felix Geismann

Brauerei Geismann in Fürth

Das 1899-1900 nach den Plänen des seinerzeit in Franken äußerst bekannten Architekten Fritz Walter errichtete Hauptgebäude der Brauerei Gebr. Geismann mit Sudhaus,...

Details

Angelegt am
25.10.2012

Geändert am
28.09.2017


Im Sommer 2012 zerstört: ein unscheinbares Bürgerhaus mit Wurzeln in der Gotik und barocken Ausstattungselementen. - Denkmalnetz Bayern (Meike Gerchow)

Schmid-Haus in Regenstauf

Es war eines der wertvollsten Häuser im Markt Regenstauf, das Schmid-Haus. Über gotischen Kellern erhob sich der Hauptbau aus dem 15. Jahrhundert. Ein...

Details

Angelegt am
11.09.2012

Geändert am
26.09.2015


Bauen im Heimatstil: Fertighaus von 1924 in Harlaching.

Sommerhaus in der Gartenstadt München-Harlaching

Zweigeschossiger Satteldachbau in Holzbauweise, mit Erkern, Balkonen und Zierbrettern des Heimatstils. Errichtet 1924 von der Bayrischen Holz-Hausbau-GmbH.

Details

Angelegt am
20.07.2012

Geändert am
28.09.2017


Kutscherhaus von 1910 in der Coburger Ketschenvorstadt. - Störfix (Wikipedia)

Kutscherhaus in Coburg

Etwa 1910 wurde das Wohn- und Lagerhaus in der Coburger Ketschenvorstadt im Heimatstil errichtet. Neben seiner reizvollen äußeren Baugestalt mit seinen originellen...

Details

Angelegt am
14.06.2012

Geändert am
28.09.2017


Gasthaus Humplmayer um 1900.

Gasthaus Humplmayer in München-Laim

Ein stattliches Jahrhundertwendewirtshaus mit einer beeindrucken äußeren Baugestalt. Der Gasthof wurde 1898/99 errichtet und war das Herzstück der Ausdehnung des...

Details

Angelegt am
14.06.2012

Geändert am
28.09.2017


Walmdach, Fensterläden, neubarocker Schweifgiebel: repräsentatives Wohnen in den 1920er Jahren. - Bürgerinitiative Lebenswertes München - liebenswertes Laim

Ostermaiervilla in München-Laim

Sie spiegelte ein wichtiges Stadium der Entwicklung Laims vom Dorf zur Vorstadt Münchens wider, die Villa aus den 1920er Jahren im Münchner Stadtviertel Laim. Aus...

Details

Angelegt am
11.06.2012

Geändert am
28.09.2017