2. Kontakt zu den Behörden aufnehmen

Sie haben Ihr Traumdenkmal gefunden? Nehmen Sie als erstes Kontakt zu Ihrer Unteren Denkmalschutzbehörde auf – schließlich wollen Sie Unterstützung und keinen unnötigen Ärger.

Nicht nur Veränderungen, auch Reparaturen, Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten (z. B. Anstrich auf Wänden, Fenstern und Türen, Einbau eines neuen Bades, Arbeiten zur energetischen Ertüchtigung) an einem eingetragenen Baudenkmal sind nur zulässig, wenn sie Ihnen die Untere Denkmalschutzbehörde vorher erlaubt hat. Wenn Sie Eingriffe in ein Bodendenkmal vornehmen, benötigen Sie ebenfalls eine Erlaubnis.

In Zusammenarbeit mit den Experten des Landesamts für Denkmalpflege beraten Sie die Mitarbeiter der Unteren Denkmalschutzbehörde und begleiten fachkundig die Instandsetzung Ihres Hauses.

Von den Ämtern erhalten Sie alle Fakten und Informationen, die dort über das Haus bereits gesammelt wurden – wichtiges Grundlagenwissen für jeden Schritt, den Sie gehen wollen. Es ist von großem Vorteil, den Bauzustand eines Denkmals umfassend zu kennen. Denn nur mit diesem Wissen können denkmalgerechte Nutzungen entwickelt und realistische Instandsetzungskosten berechnet werden.

Eine Voruntersuchung, ausgeführt von denkmalerfahrenen Architekten, Tragwerksplanern oder Restauratoren, liefert diese Informationen und kann finanziell spürbar unterstützt werden.

Historische Bauakten (in der Regel mit Plänen) sind in den jeweiligen Archiven zu finden, die die Unterlagen der Baugenehmigungsbehörde archivieren. War ein Landratsamt für die Genehmigung zuständig, dann sind die Unterlagen im jeweiligen staatlichen Archiv Bayerns zu suchen, im Fall kreisfreier Städte im jeweiligen Stadtarchiv (ab dem Zeitpunkt der Kreisfreiheit).

Ihre Untere Denkmalschutzbehörde finden Sie hier im Internetangebot des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege. Üblicherweise nehmen das Landratsamt oder die kreisfreie Stadt die Aufgabe wahr, auch andere größere Städte haben die Kompetenz oft übertragen bekommen.

Ratgeber:

"Baumaßnahmen an Baudenkmälern - Kooperation und optimaler Ablauf" (Denkmalpflege Informationen, Download als pdf, Ausgabe Juli 2013)