ed49ef8f9cb0022df66e876a28abe6ac.jpg

Ortsentwicklung – Ortsbild – Ortsgestaltung: 40. Schwäbischer Heimattag in Lindau

Datum: 21.09.2018 15:00 - 22.09.2018 16:30
Ort: Lindau a.Bodensee

Beschreibung:

Altes Rathaus, Bismarckplatz 4, 88131 Lindau

Seit 1949 veranstalten die Heimatpfleger in Bayerisch-Schwaben den Schwäbischen Heimattag, eine Fachveranstaltung für alle Bürger und alle in der in Kultur- und Naturpflege engagierten Personen.

Der Heimattag 2018 befasst sich mit der Frage der Ortsentwicklung, dem Ortsbild und der Ortsgestaltung. Denkmalpfleger in Bayern bekommen immer wieder schmerzhaft zu spüren, dass zwischen dem geschützten Einzeldenkmal und dem großflächigen Ensembleschutz eine Lücke klafft: der Schutz des Ortsbilds. Sowohl Ortsbilder als auch die Erscheinungsformen von Stadtteilen vermissen diesen Schutz.

Dörfer und Städte sind von Einfamilienhaussiedlungen, Industrie- und Gewerbegebieten umgeben. Örtliche Bautraditionen wurden aufgegeben zugunsten aktueller Bautrends. Dorf- oder städtebauliche Qualitäten haben die neuen Baugebiete nur selten. Zum Flanieren laden sie nicht ein.

Wie stellt sich heute das bauliche Ortsbild dar? Ist es überhaupt ein Thema von Bedeutung? In Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen werden viele Fragen unter der Leitlinie der Wirtschaftlichkeit abgearbeitet; regionale Baukultur, städtebauliche Qualität, Durchgrünung, Freiraum- und Aufenthaltsqualität begegnen kaum.

Dabei gibt es gegen die Trends des schnellen und günstigen Bauens, gegen die zunehmende Dynamik des Flächenverbrauchs ein Bedürfnis nach intakten Kulturlandschaften, freier, wenig überformter Natur und urbaner Qualität von Städten.

Die Stadt Lindau mit ihrem weitgehend intakten Ortskern auf der Insel gilt als beispielhaft für die Erhaltung historischer Strukturen.

Bemerkenswert ist auch das geschützte Ensemble der sog. "Bayerischen Riviera", einem Kranz von architektonisch vielfältigen Villen am Ufer des Bodensees, die zwischen 1840 und 1918 entstanden sind und mit ihren teilweise ausgedehnten Parkanlagen eine eigene städtebauliche und ökologische Besonderheit darstellen.

Dennoch ist auch in Lindau genau die Frage nach der Pflege des Ortsbildes brennend aktuell: Stadtteile auf dem Festland drohen ihren gewachsenen Charakter zu verlieren und der westliche Inselteil, der einzelne verkehrshistorisch bemerkenswerte Denkmale aufweist, soll massiv bebaut werden. Der historische Kontext dieser Denkmale wird nicht mehr ablesbar sein und die Silhouette der Inselstadt wird sich gravierend verändern.

Programm (in Auszügen)

Dr. Christoph Hölz: Stadt- und Ortsbildschutz. Kontinuität im Wandel

Christian Herrling: Die Lindauer Gestaltungssatzung

Werner Berschneider: Die denkmalpflegerische Sanierung des Rainhauses in Lindau

Marigret Brass-Kästl: Die Lindauer Villenlandschaft

u.v.m.

Komplettes Programm, weitere Infos und Anmeldeformular als PDF zum Download

Veranstalter: Heimatpflege für den Bezirk Schwaben