Das Jurahaus. Ein Bild von einem Haus

Das Jurahaus ist eine entlang des Altmühltals sowie auf den angrenzenden Hochflächen und in den Seitentälern zwischen Oettingen im Westen und Regensburg im Osten und zwischen Berching im Norden und Ingolstadt im Süden vorkommende Hausform, die heute immer mehr von der Verdrängung bedroht ist. Seine Gestalt entwickelte sich aus der Funktion und aus den vorhandenen Materialien; allen gemeinsam ist das Kalkplattendach. Jurahäuser bieten ein Paradebeispiel für nachhaltiges Bauen – Jahrhunderte bevor dies zum Modewort wurde. Sie gehören zum Qualitätvollsten, was bäuerliche Architektur europaweit je hervorgebracht hat: kraftvoll, klar, pragmatisch.

Diesem Charakter will das Buch gerecht werden, indem ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotos verwendet werden und die Häuser meist frontal, ohne schmückendes Beiwerk abgebildet sind, um eine ungestörte Wahrnehmung der Flächen, Linien und Formen zu ermöglichen, welche das Jurahaus ausmachen.

Klaus Staffel, Designer und Volkswirt, hat sich über viele Jahre in der Industrie mit Themen des Marketing, der Gestaltung und Corporate Identity auseinandergesetzt.

Herausgegeben vom Jurahausverein e. V., 256 S., ca. 230 s/w Abb., Regensburg 2014, 24,95 Euro.

Zum Buch