Alt und Neu gegenübergestellt: Denkmal-Kalender 2013 führt Wandel vor Augen

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 10.12.2012
Geändert am 10.12.2018

Alt und Neu gegenübergestellt: Denkmal-Kalender 2013 führt Wandel vor Augen

100 Jahre – wie verändern sich in dieser Zeit Straßen und Plätze, Gebäude und Ortsansichten? Der Kalender des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege für das Jahr 2013 geht dieser Frage nach. Der Wandel wird anhand einer Gegenüberstellung historischer und aktueller Fotografien sichtbar.

Innenstadtbereiche erfuhren in den letzten Jahrzehnten vielfach eine starke Umgestaltung – Straßen und Plätze wurden neu angelegt, Gebäude und ihre Funktionen verändert. In den Außenbereichen von Städten und Dörfern entstanden riesige Gewerbeflächen und Wohngebiete.

Bei all diesem, oft tiefgreifenden, Wandel zeigt der Vergleich historischer Fotografien mit den modernen Aufnahmen in vielen Fällen eine fast unerwartete Konstanz. Die Schrottgasse in Passau mit dem Turm des alten Rathauses ist 2013 ebenso auf den ersten Blick erkennbar, wie der Marktplatz von Günzburg mit seinen Bürgerhäusern. In anderen Fällen braucht es einen zweiten und einen dritten Blick, um die Ortschaften wieder zu erkennen – so sehr haben sie sich im Laufe der Zeit gewandelt.

Die Denkmäler sind es, die den Ortschaften ihren Wiedererkennungswert geben. Verschwinden sie, so sind die Orte vielfach kaum mehr identifizierbar.

Der Kalender ist für 14,30 Euro (zzgl. Versandkosten) beim Lipp Verlag München erschienen.


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte addieren Sie 5 und 6.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.