Denkmalpflegerischer Kandidatencheck in Würzburg

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 06.03.2014
Geändert am 10.12.2018

Denkmalpflegerischer Kandidatencheck in Würzburg

Die im Arbeitskreis Studierende und Arbeitende für Denkmalschutz (AK D) zusammengeschlossenen jungen Würzburger empfehlen zur Kommunalwahl stadtbildfreundliche Kandidaten. Die Denkmalschützer haben die Kandidaten mit einem Punktesystem bewertet. Die Stadtratsanwärter mit den meisten Punkten werden mit „voll empfohlen“ gekennzeichnet, weitere Kandidaten mit erhöhter Bepunktung werden als Hoffnungsträger bezeichnet.

Als Bewertungskriterien dienten das Abstimungsverhalten im Stadtrat in den letzten beiden Legislaturperioden zu historischen Gebäuden und zum Stadtbild sowie das Engagement außerhalb des Stadtrats einschließlich des Wahlprogramms.

Für die Oberbürgermeisterwahl hat der AK D keine Bedenken, dass ein schlechter Kandidat gewählt werden könnte. Er unterstützt sowohl Christian Schuchart als auch Muchtar Al Ghusain, Raimund Binder und Wolfgang Baumann. Diese Kandidaten hätten alle Denkmalkompetenz.

Der Arbeitskreis Studierende und Arbeitende für Denkmalschutz wurde 2006 von Studierenden der Universität Würzburg gegründet und setzt sich für Denkmäler, das Stadtbild und eine nachhaltige Stadtentwicklung ein.


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.