"Denkmalschutz braucht Mut und Fingerspitzengefühl" – Pressemitteilung des Vorsitzenden des Landesdenkmalrats

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 09.10.2017

"Denkmalschutz braucht Mut und Fingerspitzengefühl" – Pressemitteilung des Vorsitzenden des Landesdenkmalrats

Dr. Thomas Goppel, Vorsitzender des Landesdenkmalrats, stellt in einer Pressemitteilung die vielfältigen Aufgaben des Gremiums anhand von drei Beispielen aus Bayern dar.

Den illegalen Abbruch des ehemaligen Handwerkerhauses in München-Giesing nennt er einen "Gestaltungsfrevel" und zu den Neubauplänen des Münchner Hauptbahnhofs nimmt der Landesdenkmalrat "erleichtert, wenn auch nicht zufrieden .... zur Kenntnis, dass die Stadt – orientiert an den Bedenken, die der Rat im Sommer zur Bahnhofsturmplanung im Starnberger Flügelbahnhof einzuwenden Anlass gesehen hat – inzwischen zu realisieren gewillt ist".


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte addieren Sie 2 und 1.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.