Die Kirchen gehören allen!

Eingestellt von: Dr. Hanns-Erik Endres
Eingestellt am 13.05.2024

Die Kirchen gehören allen!

Ende 2023 schrieb die Mittelbayerische Zeitung über die ehemalige Klosterkirche St. Fidelis, vor über 100 Jahren von Architekt Heinrich Hauberisser entworfen, dass der Gemeinde „mit sofortiger Wirkung der liturgische Gebrauch entzogen wird“. Kein Einzelfall, denn mit dem Rückgang der Kirchenmitglieder werden auch weniger Räume für die Liturgie benötigt. Dies gilt insbesondere auch für Kirchen, die in der Nachkriegszeit für wachsende Gemeinden und Neubausiedlungen errichtet wurden. Diese Kirchen stehen zum Verkauf, werden umgenutzt oder sogar abgerissen.

Zwar sinkt der Bedarf an Kirchen, nicht aber der Bedarf an Räumen für die Gemeinde. Kirchen liegen zentral in den Siedlungen. Sie sind, wie Karin Berkemann theologisch argumentiert, „radikal öffentliche Räume“ und „gehören zu den wichtigsten Zeugnissen des kulturellen Erbes in Europa“. Sie dienen „Zwischen Arbeitsplatz und Zuhause als Dritte und Vierte Orte, die Sinn- und Chancenräume anbieten.“ Karin Berkemann, die das Manifest initiierte, hat seit Jahren die Datenbank „invisibilis“ aufgebaut. Sie zeigt, welch erschreckende Anzahl an Kirchen inzwischen bedroht und verschwunden sind.

Die Initiative kirchenmanifest.de (#kirchemanifest) – ein breit aufgestelltes Bündnis von zehn Partner:innen aus Baukultur, Forschung und Stiftungswesen – darunter moderneREGIONAL – ruft dazu auf, der neuen Lage mit neuen Formen der Trägerschaft zu begegnen: mit einer Stiftung oder Stiftungslandschaft für Kirchenbauten und deren Ausstattungen.”

Das Foto zeigt die barock geprägte Klosteranlage St. Tertulinim im oberbayerischen Schlehdorf, lange der Lebensmittelpunkt von Missions-Dominikanerinnen. Das Kloster wurde vor einigen Jahren von der Genossenschaft Wogeno München übernommen und wird seither transformiert, weitere Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten des Cohaus Schlehdorf und des Vereins Zukunft Kulturraum Kloster.

Das Denkmalnetz Bayern engagiert sich für die Initiative #kirchenmanifest und bittet um breite Unterstützung.

Manifest auf change.org unterschreiben

Mehr Details zum Kirchenmanifest


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Was ist die Summe aus 1 und 5?

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.