Hauptpost Nürnberg: Erhalt erscheint möglich

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 20.04.2015
Geändert am 28.09.2017

Hauptpost Nürnberg: Erhalt erscheint möglich

Knapp 1000 Personen haben bis Mitte April die Onlinepetiton "Rettet die Hauptpost! Für den Erhalt eines Nürnberger Wahrzeichens!" unterzeichnet. Das teilt die Stadtbild-Initiative Nürnberg mit. Teile der Petitionsziele hat die Initiative erreicht. Angesichts der öffentlichen Diskussion wurde der Erhalt des Kopfbaus als Alternative explizit in den Auslobungstext des Wettbewerbs aufgenommen. Die Stadtbild-Initiative setzt nun darauf, dass  teilnehmende Planungsbüros die Idee eines Erhalts in ihren Entwürfen aufnehmen.

Der Kopfbau der Hauptpost ist ein einmaliges Zeugnis dafür, wie sich die Gestaltung des Stadtbildes zwischen Weimarer Republik, NS-Zeit und Wiederaufbau entwickelte. 1931 als Stahlskelettbau im Stil der Neuen Sachlichkeit begonnen, erhielt er 1935 traditionelle Sandsteinfassade und Walmdach. Der Wiederaufbau nach dem Krieg vereinte dann Elemente beider Bauphasen.


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.