Offener Brief an den Stadtrat der Stadt Amberg zur Bauplanung "Bürgerspitalareal" und "Bahnhofstraße 10/12"

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 13.09.2017
Geändert am 28.09.2017

Offener Brief an den Stadtrat der Stadt Amberg zur Bauplanung "Bürgerspitalareal" und "Bahnhofstraße 10/12"

Zwei große Baumaßnahmen gefährden das Ensemble der Altstadt von Amberg in der Oberpfalz: die Bebauung im Areal des ehemaligen Bürgerspitals und der Abriss des Kaufhauses Forum, Einzeldenkmal, Bahnhofstraße 10/12, ehemalige kurfürstliche Münze, und vorgesehene Neubebauung.

Bündnismitglied Bertold Bernreuter aus Amberg richtet in einem Offenen Brief einen Appell an die Stadträte der Stadt Amberg – als PDF zum Download.

Das Denkmalnetz Bayern befürchtet nicht wieder gut zu machende Eingriffe in die Altstadt von Amberg duch den Abbruch eines wichtigen Baudenkmals und überzogene Neubauten in der Bahnhofstraße. Das Bündnis hofft auf einen denkmalfreundlichen Planungsprozess. Sollten sich die Stadtväter nicht selbst auf die Werte ihrer einmaligen Altstadt besinnen, müssen sie mit Hilfe der übergeordneten Behörden und des Landesdenkmalrats zur Einhaltung ihrer gesetzlichen Pflichten angehalten werden.


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.