Affront gegen den Denkmalschutz

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 08.02.2019
Geändert am 28.08.2019

Affront gegen den Denkmalschutz

Die Gemeinde Kochel am See möchte das Verstärkeramt, ein Gebäude aus dem Jahr 1927 abreißen, um Platz für neue Wohnungen und den Bauhof zu schaffen.

Das Gebäude wurde einen Monat nach Aufstellung eines Bebauungsplans unter Denkmalschutz gestellt. Heiko Folkerts, Mitglied im Denkmalnetz Bayern, und seine Mitstreiter setzen sich für den Erhalt des Gebäudes ein.

www.sueddeutsche.de vom 8. Februar 2019


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte addieren Sie 5 und 2.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.