Ehrlich, hässlich und manchmal grandios, von Gerhard Matzig

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 29.12.2021

Ehrlich, hässlich und manchmal grandios, von Gerhard Matzig

In der SZ findet sich in der Ausgabe vom 29.12.2021 ein Streifzug zu Münchens "Betonmonstern". Brutalismus ist ein Baustil der Moderne, der ab 1950 Verbreitung fand. Die Bezeichnung leitet sich vom französischen béton brût ab, was wörtlich "roher Beton" bedeuted. Oder Sichtbeton.

Im Artikel werden u.a. das Schulzentrum in Fürstenried, das kürzlich in die Denkmalliste eingetragen wurde, die Wohnanlage "Orpheus und Eurydike" in Schwabing und St. Mauritius in Moosach näher vorgestellt.

Zum Artikel


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Was ist die Summe aus 7 und 7?

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.