Empörung in München: Baufirma reißt denkmalgeschütztes Haus ab

Eingestellt von: Denkmalnetz Bayern
Eingestellt am 04.09.2017
Geändert am 19.10.2017

Empörung in München: Baufirma reißt denkmalgeschütztes Haus ab

Niemand konnte sie aufhalten: Ein Bagger reißt innerhalb von einer halben Stunde ein altes Handwerkerhaus aus dem Jahr 1840 nieder, das unter Denkmalschutz stand – der Bauträger spricht von einem "Unfall". Eine Stellungnahme dazu von Bündnismitglied Dr. Dieter Martin, Denkmalnetz Bayern.

Mehr Infos zum Haus als Einzeldenkmal finden Sie in der Rubrik "verloren".
Polizei und Anwohner konnten einen ersten Abbruchversuch noch verhindern. Doch am Tag danach, einem Freitagnachmittag, schaffte die Baufirma Tatsachen: das Haus ist weg.

Der Fall Giesing und seine Folgen in unserer täglich aktualisierten Presseschau:

Empörung in München: Baufirma reißt denkmalgeschütztes Haus ab - Fotos


Wir freuen uns über Kommentare

Bitte beachten Sie dabei unsere Netiquette.

Neuen Kommentar schreiben

a

-

Bitte addieren Sie 5 und 6.

o

Ihre E-Mail Adresse und Ihren Namen benötigen wir, um Fragen zur Veröffentlichung Ihres Kommentars zu klären. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe erfolgt nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Absenden dieses Formulars. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@denkmalnetzbayern.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.